Gras

Eine Familie – kleinlauter Vater, dominante Mutter, selbstbewusste Tochter und verstörter Sohn – beim Campingurlaub. Man grillt, streitet, buddelt in der Erde. Als die Aufsässigkeit der Tochter den Eltern über den Kopf wächst, sperren sie das Mädchen im Wohnwagen ein. Das Verhängnis nimmt seinen Lauf. Am Ende müssen zwei Familienmitglieder "ins Gras beißen". In knappen, intelligent gesetzten Dialogen lässt die Autorin Esther Gerritsen ihre Figuren aneinander vorbeireden und unfreiwillig komisch familiäres Leben reflektieren. Sie beschreibt seltsam-grotesk und gleichzeitig beängstigend ernst die einem so vertraut erscheinenden Absurditäten des Familienalltags. So gelingt Gerritsen mit Gras nahezu der Prototyp einer schneidend präzisen, bitterböse abrechnenden Familienanalyse unserer Zeit. Hinter jedem ihrer Sätze lauern Monster, wie sie nur in einer Familie gezüchtet werden können.

Gras
Gras

press to zoom
Gras
Gras

press to zoom
1/1

15

SEP

 

Gastspiel

Gras

Spieltermine
SEP 20 / 21 / 22 / 27 / 28 / 29
OKT 04 / 05 / 06
jeweils um 20 Uhr in der alten Tankstelle

Kartenvorbestellungen

0176 641 38 333 (SMS oder Anruf / AB)
oder info@theaterspiele-mazzotti.de

 

weitere Informationen

https://www.theaterspiele-mazzotti.de/aktuell

Carsten Hentrich und Laetitia Mazzotti, zwei bekannte Protagonisten der freien Theaterszene Hannovers, gehen zum ersten Mal gemeinsam auf die Bühne und versprechen eine interessante und fulminante, noch nicht gesehene Konstellation. Die Rollen der Kinder übernehmen Sophie Reichert, erstmals in Hannover zu sehen und Ferdinand Nowitzky. Damit bewegen wir uns in Richtung Nachwuchsförderung und unterstützen somit eine Verjüngung auf Hannovers freien Bühnen.

Die Regie übernimmt Gerrit Neuhaus, Absolvent der HMTM Hannover und dem hannoverschen Publikum als Schauspieler aus Stücken wie „Wolken sind ziehender Ärger“ (Klecks – Theater), Der Moorhennies (Theater fensterzurstadt) und PMS (Theaterspiele Mazzotti) bekannt. Gras ist seine erste Regie.

Unser besonderer Dank gilt außerdem CARSTEN NIEMANN, Leiter des Theatermuseum Hannover,

und seinen unermüdlichen MitarbeiterInnen, die uns Proberäume zur Verfügung stellen und unsere

Arbeit stets mit jeglicher Art von Support unterstützen!!!

 

Einen ganz herzlichen Dank auch an die hilfsbereiten KollegInnen von fensterzurstadt!

Gefördert durch: 

das Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover, Region Hannover, die Stiftung Niedersachsen